Risk Assessment Self Screening (RASS) und Monitoring zum Schutz von exponierten, vermögenden Personen und Stalking Opfern

Ein Risk Assessment Self Screening (RASS) auf Basis von öffentlich verfügbaren Quellen identifiziert, welche Informationen potenzielle Angreifer über Sie herausfinden können. Es unterstützt Sie, mögliche Bedrohungen Ihrer Person und Ihrer eigenen Reputation im Vorfeld zu identifizieren und zu verhindern. ​​
Ziel ist es, bedenkliche oder sicherheitskritische Online-Inhalte zu löschen, zu verdrängen oder gezielt mit irreführender Desinformation zu versehen. Mit einer sogenannten Honeypot-Falle merken Sie sogar, wenn Stalker und Kriminelle Sie nur ausspähen möchten. Noch sicherer lässt sich Ihre Privatsphäre mit einem Echtzeit Online-Monitoring schützen.


Enhanced I
nvestigative Due Diligence (EIDD)

  • Weltweite 360° Risikoüberprüfung von Geschäftspartnern
  • Komplettes und umfassendes Background-Screening
  • Open Source Business Risk Intelligence in Echtzeit
  • Business Risk Intelligence-Analysen und Beziehungsdiagramme die komplexe Firmen- und Personenstrukturen und deren Verflechtungen sichtbar machen

Ermittlungen bei Produktpiraterie und Markenrechtsverletzungen

  • Ermittlungen im Bereich Produktpiraterie, Produktfälschung, Markenpiraterie und Graumarkt
  • Identifizierung von Produkten, Plagiaten,  Akteuren, Netzwerken und Vertriebskanälen 
  • Testkäufe im Bereich Graumarkt und Produktpiraterie

    Wir bieten ein Training, mit dem wir Sie sicher für diskrete Testkäufe mittels Ermittler-Identitäten machen.

Risk based Pre-Employment Screening (PES) 

In einem datenschutzkonformen Pre-Employment Screening Prozess überprüfen wir die Angaben Ihrer Bewerber. Diese Überprüfung basiert auf der unabhängigen Bestätigung der Eigenangaben Ihrer Bewerber wie z.B. Ausbildung, Abschlüsse, Berufstätigkeit, Stellenbezeichnung, Zeiträume oder Adressen. Zum Schutz der Reputation Ihres Unternehmens ist es möglich, bei der Suche in öffentlich zugänglichen Quellen neben sozialen Medien auch extremistische Internet-Seiten und Foren mit einzubeziehen. Wir empfehlen, die zu überprüfenden Personen schon zu Beginn des Rekrutierungsprozesses über die Überprüfungsmaßnahmen in Kenntnis zu setzen. Idealerweise sollten sie vorab schriftlich zustimmen.

Das Pre-Employment Screening (PES) wird individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt und kann nachfolgende Elemente enthalten

  • Überprüfen von Adressen und Identität
  • Überprüfung der Bewerberangaben
  • Referenzen-Check
  • Interviewen der vorherigen Arbeitgeber
  • Internet-Recherche in öffentlich zugänglichen Quellen
  • Medienrecherche
  • Überprüfung der Kreditwürdigkeit & Bonitätscheck
  • Verifizierung von Zeugnissen und Diplomen
  • Prüfung von politisch exponierten Personen (PEP) und Sanktionslisten

Über mich


Ich führe OSINT- und Digital Privacy Trainings in deutscher und englischer Sprache durch. Als ehemaliger Angehöriger der belgischen Gendarmerie war ich mit Sonderaufgaben betraut. Teilnehmer meiner Trainings profitieren von meiner mehrjährigen Branchen- und Berufserfahrung im Bereich Recherche, Sicherheit und Ermittlungen. Ich liefere umfassende Hintergrundrecherchen, wenn es um Open Source Intelligence Ermittlungen und investigatives Due Diligence geht. Außerdem verfüge ich über Expertenwissen in den Spezialbereichen Open Source Risk Intelligence, Betrugsermittlungen und Informationsgewinnung.

 

Merken

Merken